Neue Geldwäscherichtlinie der EU wohl rechtswidrig

In diesem Jahr soll eine neue EU-Geldwäscherichtlinie verabschiedet werden, die, ähnlich wie die von EuGH schon verschiedentlich als rechtswidrig gebrandmarkte Vorratsdatenspeicherung, enorme Datenmengen „auf Verdacht“ zu erfassen, zu speichern und auszuwerten vorschreiben wird. Im Gegensatz zur VDS steht die Geldwäscherichtlinie jedoch kaum in der Diskussion und das, obwohl sie Dienstleister gar zur Weiterleitung von Daten Read more about Neue Geldwäscherichtlinie der EU wohl rechtswidrig[…]

Vereinigtes Königreich ab dem 30.03.2019 Drittland

Gemäß einer Pressemitteilung der EU-Kommission wird das Vereinigte Königreich ab dem 30.03.2019 datenschutzrechtlich als Drittland angesehen und hat damit den gleichen Status wie die USA heute. Eine Datenübermittlung ist dann nur noch möglich, wenn „angemessene Garantien“ vorgesehen sind. Ob ein Angemessenheitsbeschluss, wie er beispielsweise für die Schweiz existiert, erteilt wird, ist noch unklar.

Die Lücke im Prozessor

Nun ist es also soweit, die Tatsache, dass sich Prozessoren angreifen lassen und es natürlich, hat man einen Prozessor erst einmal hinreichend kompromittiert, möglich ist, auf diesem Weg jeden auch noch so gut geschützten Prozess zu infiltrieren, ist öffentlich geworden. Entsprechend groß ist die Aufregung. Bei genauerer Betrachtung stellt man jedoch fest, dass diese Möglichkeit Read more about Die Lücke im Prozessor[…]

Schutz oder Zensur. Das NetzDG

Viel Aufregung gab es in der ersten Woche des neuen Jahres um das NetzDG, vor allem in Verbindung mit der Sperrung eines AFD Accounts durch Twitter. Offensichtlich herrscht hier vor allem in der Landschaft der Berichterstatter noch einige Verwirrung, welche Regelung eigentlich für welche Effekte zuständig ist. So hätte die Sperrung des angesprochenen Accounts auch Read more about Schutz oder Zensur. Das NetzDG[…]