Betrugsversuch per Fax

Im Namen der DS-GVO ist aktuell ein Fax einer sogenannten „Datenschutzauskunft-Zentrale“ unterwegs. Hier wird vorgespiegelt, die Datenschutz Grundverordnung schreibe vor, dass auf dieses Fax geantwortet werden müsse. Mit der auf der zweiten Seite eingeholten Unterschrift zeichnet der Absender dann einen Vertrag, der zur Zahlung von knapp 500,- € jährlich verpflichtet. Dieses Fax sollte also mindestens ignoriert, idealerweise jedoch den Behörden gemeldet werden!