Die nächste “Skandal-App”

Datenveruntreuung gehört heute offensichtlich ebenso zum Spiel wie Doping im Sport. Fast jeder tut es, die Frage die sich stellt ist lediglich: wann fliegt wer auf? Aktueller Kandidat: Grindr. Die vor allem unter Homosexuellen beliebte App verteilt Daten ohne Wissen der Anwender an andere Unternehmen. Wie viele andere auch. Besonders pikant hierbei: Grindr kennt auch den HIV Status und den letzten AIDS Test. Wie bei allen anderen Datenskandalen stellt sich auch hier die Frage, wann die betroffenen Personen endlich, endlich aufwachen und die Verbrecher auf die mit Abstand wirkungsvollste Art bestrafen: Durch nicht nutzen der Dienste.