Fehlerhafte Aktenlage

Im Vorfeld des G20-Gipfels kam es plötzlich und unerwartet zum Ausschluss eigentlich bereits akkreditierter Journalisten. Diese wurden auf im Fernsehen zu erkennenden Listen geführt und von dem Besuch der Veranstaltung ohne weitere Angabe von Gründen ausgeschlossen. Die Aufarbeitung läuft zwar noch in mehr als zwei Dritteln der Fälle gibt es aber bereits Ergebnisse. Diese sind bestürzend: Der Ausschluss erfolgte in der Vielzahl der Fälle auf entweder veralteten, missverstandenen oder schlicht von Beginn an fehlerhaften Daten des BKA.