IP-Adressen: BGH folgt Grundsatzentscheidung des EuGH

Mit seinem gestrigen Urteil folgte der BGH einem Grundsatzurteil des EuGH wonach auch dynamischen Adressen grundsätzlich personenbezogene Daten darstellen. Demnach dürfen Webseiten-Betreiber die IP-Adressen der User nur noch dann speichern, wie dies für die “generelle Funktionsfähigkeit der Dienste” notwendig ist. Wann genau das der Fall ist, wird die Gerichte sicherlich noch einige Zeit beschäftigen.
Mehr wie immer unter umgangmitdaten.de