Löschen kann auch ein Verstoß sein…

In der Folge der datenschutzrelevanten Geschehnisse rund um den G20-Gipfel (wir berichteten) hat die Polizei offensichtlich etliche der beanstandeten Datensätze gelöscht und somit wichtiges Material zur Aufklärung des fehlerhaften Umgangs mit personenbezogenen Daten vernichtet. Zu umfangreiche Datensammlungen, mangelnde Datenintegrität, auf dieser Basis getroffene Fehlentscheidungen, ungenügende Diskretion und nun auch noch zu frühes Löschen: Im Umgang mit Daten besteht auf Seiten der Behörden offensichtlich erheblicher Nachschulungsbedarf.