real stoppt Überwachung

Die im letzten Monat in die Kritik geratene Blickkontakterfassung durch die Handelskette real wurde von dieser laut einer Pressemitteilung vom 27.6. nun eingestellt. Grund für diese Abkehr vom Verfahren ist jedoch nicht die datenschutzrechtliche Bedenklichkeit, sondern die Angst vor Imageverlust. Man werde solche Maßnahmen in Zukunft bereits im Vorfeld besser erklären müssen, ließ real verlauten. Man wird also wohl bald mit einer Wiedereinführung rechnen können…
Die Aufsichtsbehörden hatten den Vorgang durchaus uneinheitlich bewertet.