Und schon wieder Facebook

Gemäß einer Studie der Northeastern University Boston scheint Facebook auch bei der Nutzung von Telefonnummern zu Werbezwecken gegen die Grundsätze der DS-GVO zu verstoßen. Und zwar liegt hier das Problem darin, dass Facebook auch diejenigen Telefonnummern, die aus der Zwei-Faktor-Authentifizierung stammen und diejenigen die aus den Adressbüchern anderer Facebook-User herrühren für das Schalten gezielter Werbung nutzt. Wenn das tatsächlich so ist, dann stellt es einen klaren Verstoß gegen den Zweckbindungsgrundsatz aus Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe b der DS-GVO dar. Facebook beschert den Aufsichtsbehörden also schon wieder Arbeit.